rassige Pouletbrust an Curry RahmZutaten für 4 Personen:

4 Pouletbrüstli mit Salz und Pfeffer (oder einem Fleischgewürz) würzen - Mehl, für das Bestäuben der Fleischstücke
1 Bratbutter
2 TL Currypulver (Madras), scharf
1 Tasse Orangensaft, von frisch gepressten Orangen
1 Tasse Hühnerbrühe, kräftig
2 dl Rahm (Sahne) oder Halbrahm
4 Scheiben Ananas (kleine Dose) in mundgerechte Stücke geschnitten
Etwas frische Butter für das Anbraten der Ananasstücke
12 Stück Walnüsse, geschält und grob gehackt (Dekoration)
1 Zweig Minze oder Petersilie, glattblättrig, für die Dekoration
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Backofen Den Backofen auf 80° C vorheizen.
  2. Den Orangensaft in einer kleinen Pfanne köcheln und um einem Drittel bis maximal zur Hälfte einreduzieren (einkochen).
  3. Die Bratbutter erhitzen und die gewürzten Pouletbrüstli allseits kurz anbraten.
  4. Anschliessend 45 Minuten bei 80° C nachziehen lassen.
  5. In einer beschichteten Bratpfanne frische Butter erhitzen und die in mundegerechte Stücke geschnittenen Ananasscheiben bei milder Hitze braten.
    Wenn die Ananasstücke eine bräunliche Färbung annehmen vom Feuer nehmen und im Backofen – mit ALU-Folie zugedeckt – warmstellen
  6. Das Currypulver in der Bratpfanne anrösten. D
  7. en Bratenfond mit dem einreduzierten Orangensaft ablöschen.
  8. Die Hühnerbrühe und den Rahm dazugeben und einige Minuten auf kleiner Flamme
    köcheln lassen.
  9. Die Sauce abschmecken mit Salz, Pfeffer und – wenn notwendig – mit Curry nachwürzen.
  10. Wenn die Sauce eine sämige Konsistenz aufweist die Pouletbrüstli auf den vorgewärmten Teller anrichten und mit der Sauce übergießen.

Sofort servieren und mit den Anansstücken sowie mit den grob gehackten Walnussstücken und einigen Minze- oder Petersilieblätter dekorieren.

Dazu:

Trockenreis oder feine Nudeln.

 

0
0
0
s2smodern
Zum Seitenanfang